Betrieb

Das Weingut Schnabl liegt inmitten der Retzer Altstadt im Weinviertel, Niederösterreich und wird als Familienbetrieb geführt. Die Weingärten des organisch-biologisch bewirtschafteten Betriebes befinden sich in den besten Lagen rund um die Weinstadt Retz und den umliegenden Gemeinden. Geschützt durch die Ausläufer des Manhartsberges und durch die hohe Sonnenstundenzahl hat die Gegend um Retz ein besonderes Mikroklima sodass einerseits sehr fruchtbetonte Weißweine aber andererseits auch sehr intensive Rotweine kultiviert werden können.

Beim Weißwein ist die Hauptrebsorte der Grüne Veltliner der als Qualitätswein und als Weinviertel DAC vermarktet wird. Beim Rotwein hat der Zweigelt die Nase vorne.

Wenn Sie sich selbst ein Bild vom BIO-Betrieb machen wollen, steht für eine Betriebspräsentation und Weinverkostung ein geräumlicher Präsentations- und Verkostungsraum zur Verfügung.

Philosophie

Anfang der 1990er Jahre dachte Peter Schnabl erstmals über die Umstellung des Betriebes auf die organisch-biologische Wirtschaftsweise nach. Nach reiflicher Überlegung erfolgte 1995 dieser Schritt. Heute führt sein Sohn, Markus Schnabl, unter der Mithilfe der gesamten Familie, den BIO-Betrieb.

Als qualitätsorientierte Betrieb wird auf die Erhaltung der Bodengesundheit durch Begrünung der Fahrgassen mit Gräsern, diversen Kleemischungen oder durch einbringen einer Strohdecke, großer Wert gelegt. Dies ergibt eine natürliche Humuseinbringung und bietet den  Nützlingen Unterschlupf. Damit die Rebstöcke keinen zu hohen Stress durch Krankheiten und Überbehang haben, wird während der Vegetation sehr viel Wert auf Laubarbeit und Ertragsreduktion gelegt. Der Pflanzenschutz erfolgt nur mit Mitteln, die im organisch-biologischem Pflanzenschutz zulässig sind, so werden zum Beispiel Fenchelöl und diverse Pflanzenstärkungsmittel ausgebracht.

Bei der Auswahl der Rebsorten wird stets auf die Bodenbeschaffenheit und den Klimabedingungen Rücksicht genommen, sodass jede Rebsorte die für sich optimalen Bedingungen vorfindet.

Nach schonender Kelterung und temperaturkontrollierter Gärung, lagern die Weißweine im Edelstahltank, während die Rotweine im großen bzw. kleinen Holzfass reifen.

Das Ziel ist es, den Weinen ihren sorten- und jahrgangstypischen Charakter zu lassen und somit bekömmliche und gebietstypische Weine für den Kunden zu keltern.